Start-ups 2013

an der TU Berlin

 

Viele Jungunternehmer sind nur unzureichend darüber informiert, wie Normung und Standardisierung ihnen bei der Verwirklichung ihrer unternehmerischen Ziele helfen können. Vor diesem Hintergrund fand an der Technischen Universität Berlin am 22. Januar 2013 ein Workshop statt, der im Rahmen eines durch den Deutschen Förderverein zur Stärkung der Forschung zur Normung und Standardisierung e. V. (FNS) finanzierten Projekts durchgeführt wurde. Unter dem Titel „Junge Unternehmen setzen erfolgreich Standards – Rolle von Normen und Patenten in weltweiten Märkten“ vermittelte der Workshop fundierte Informationen und aus der Praxis gewonnene Erkenntnisse.

 

Nach der Einführung durch Professor Knut Blind (TU Berlin und Fraunhofer FOKUS), der sich in seinen Forschungen intensiv mit Normung und Standardisierung beschäftigt, erklärte Dr. Tim Pohlmann (TU Berlin) das Zusammenspiel zwischen Patenten und Normen. Ihm folgte Dr. Jens Albers (Nanotron Technologies GmbH), der mit der Darstellung eigener Erfahrungen mit einer Standardisierung in der Frühphase der Unternehmensgründung großes Interesse weckte. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch Hermann Behrens (DIN), der den Einsatz von Normen und Standards als unterstützende Instrumente bei Innovationen näher erläuterte.

 

In der folgenden Podiumsdiskussion spiegelte sich der Wissensbedarf, aber auch das große Interesse der angesprochenen Zielgruppe in den vielfältigen Fragen wider. Der Abend schloss mit einem Get-together, bei dem die angesprochenen Themen in persönlichen Gesprächen vertieft wurden.

Die Präsentationen der Referenten stehen als Download zur Verfügung.

Ansprechpartner

DIN

Hermann Behrens 

Am DIN-Platz 

Burggrafenstr. 6 

10787 Berlin 

Tel: +49 30 2601-2691 

Fax: +49 30 2601-42691 


Downloads