Befragung 2013/2014

Normung als strategisches Werkzeug

 

Aus den Ergebnissen der zweiten Befragung geht hervor, dass ein Großteil aller Unternehmen Werknormen erstellt. Großunternehmen, aber auch Kleinstunternehmen sehen interne Werknormen als sehr qualitäts- und produktivitätssteigernd an. Die Ergebnisse zeigen außerdem, dass Unternehmen mit eigenen Werknormen häufiger Produkt- und Prozessinnovationen vorbringen als andere Unternehmen.

Neben Werknormung befasste sich die Befragung mit der Rolle der Normung im Rahmen des geplanten Transatlantischen Freihandelsabkommens zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten (Transatlantic Trade and Investment Partnership: TTIP). Schwerpunkte bildeten die Fragen nach potentiellen Handelshemmnissen für den Export deutscher Unternehmen in die USA einerseits sowie mögliche Harmonisierungslösungen für den Umgang mit Normen im Rahmen des TTIP andererseits.

Den Ergebnisbericht 2013 finden Sie hier.