Befragung 2012/2013

Innovative Unternehmen sind auch in der Normung aktiver

 

Ende 2012 wurde die erste Befragung im Rahmen des Deutschen Normungspanels (DNP) durchgeführt, das die Schaffung einer umfassenden Datenbasis zur wissenschaftlichen Untersuchung aktueller normungsbezogener Themen zum Ziel hat. Der Schwerpunkt lag dabei auf Fragen zur Aktivität von Unternehmen in verschiedenen Normungs-und Standardisierungsgremien, zur Anwendung von Normen im Unternehmen sowie zum Thema Zertifizierung und Akkreditierung.

 

Unternehmen, die sich durch anspruchsvolle eigene Innovationstätigkeit und Innovationserfolge auszeichnen, sind auch in der Normung aktiver als weniger innovative Unternehmen. Sie investieren deutlich mehr in Innovationen, kooperieren häufiger in FuE- und Innovationsprojekten, führen mehr innovative Produkte und Marktneuheiten ein und erzielen höhere Kostenreduktionen und Qualitätsverbesserungen durch Prozessinnovation. Dementsprechend ist auch der durchschnittliche Umsatzbeitrag von neuen oder merklich verbesserten Produkten bzw. Marktneuheiten wesentlich höher als bei Unternehmen, die sich nicht in der Normung engagieren.

 

Diese Erkenntnisse sind aus einem Abgleich der Datenbasis des DNP mit den Daten des Mannheimer Innovationspanels (MIP) gewonnen worden. Die im MIP verfügbaren Daten zum Innovationsverhalten von über 6.000 deutschen Unternehmen werden jährlich durch das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim erhoben und bilden eine wichtige Grundlage zur Beurteilung der technologischen Leistungsfähigkeit der deutschen Wirtschaft.

 

Als mögliche Erklärung für diese ausgeprägte Korrelation zwischen den Innovations- und Normungsaktivitäten der Unternehmen nennt Professor Blind die Normung als attraktive Plattform, offen für alle interessierten Kreise: „In der Normung treffen sich die innovativen Unternehmen und suchen gemeinsame Lösungsansätze“. Der komplette Bericht des DNP über die Ergebnisse des Datenmatchings erscheint in der Dezember-Ausgabe 2013 der DIN-Mitteilungen.

 

Den Ergebnisbericht finden Sie im Downloadbereich.